Sich informieren, mitmachen, Hilfe finden, weiterdenken

Ausschnitt von mieten- und stadtpolitische Initiativen im Kiez und in der Umgebung

 

Bizim Kiez – Unser Kiez
Die Nachbar schafts initiative mit starker Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit aus dem Wrangel kiez arbeitet auf allen Ebenen gegen Verdrängung und für einen inte grativen Kiez für alle sowie eine emanzipatorische Stadtentwicklung. bizim-kiez.de

Bündnis Zwangsräumung verhindern
Das Bündnis unterstützt Betroffene und engagiert sich für die Abschaffung von Zwangsräumungen. Veranstaltet regelmäßige Kiezversammlungen gegen Verdrängung im SO 36, Oranienstraße zwangsraeumungverhindern@ riseup.net, freitags von 10–13 Uhr: Telefon: 0152.193 387 32, berlin. zwangsraeumungverhindern.org

Deutsche Wohnen & Co enteignen
Leute vom Mietenvolksentscheid, Kotti & Co, weitere Mieterinitiativen, Mieter*innen der Deutschen Wohnen, die Interventionistische Linke und andere fordern die Enteignung großer und börsen-notierter Wohnungsunternehmen. dwenteignen.de + facebook: Deutsche Wohnen & Co Enteignen

GloReiche Nachbarschaft
Damit die Berliner Mischung

er halten bleibt: die GloReiche Nachbarschaft wendet sich gegen die Verdrängung von Anwohner*innen und Klein gewerbe im Reichen berger Kiez. Für eine soziale Stadt!
gloreiche.de

Kotti & Co
Die Mietergemeinschaft am südlichen Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg kämpft gegen Verdrängung und hohe Mieten im sozialen Wohnungsbau, für ein Recht auf Stadt für alle und gegen Rassimus.
kottiundco.net

Lause bleibt
Die Hausgemeinschaft aus politischen und künstlerischen Initiativen, NGOs, Handwerker*innen und Kreativen, Familien und Wohngemein schaften in der Lausitzer Straße 10 und 11 wehrt sich gegen ihre Verdrängung durch den Eigentümer Taekker.
lause10.de

NaGe-Netz
Lokales Netzwerk von Nachbar-schaften und Gewerbetreibende. Hier treffen sich Aktive aus den Inis in SO36 und Umgebung, um ihre Arbeit für den Schutz der Menschen zu koordinieren, die für Mieter*innen von gewerblichen Flächen und in unseren Kiezen prägend und unerlässlich sind. vernetzung@mailbox.org facebook.com/NaGe-Netz

OraNostra
Die OraNostra ist ein Verbund Kleingewerbebetreibender und Mieter*innen aus dem Ora nien-straßenkiez. oranostra@gmx.de facebook.com/OraNostraKreuzberg

WEM GEHÖRT KREUZBERG
Ein Zusammenschluss von Menschen aus dem Chamisso-, Großbeeren-, Graefekiez und Umgebung. wem-gehoert-kreuzberg.de

#besetzen
Besetzung spekulativen Leerstands – Anleitung zum Selbermachen. https://besetzen.noblogs.org

 

Eigentümerbezogene Mieter*innen-Netzwerke

Akelius Mieter*innenvernetzung
Regelmäßige Vernetzungstreffen und Beratung.

akelius-vernetzung.de/

Bündnis der Deutsche Wohnen Mieter*innen Berlin                                                                      Ein Zusammenschluss von Mieter*innen-Initiativen und Einzelpersonen aus ganz Berlin. Sie wehren sich gemeinsam gegen die Deutsche Wohnen (DW) und ihre Mietsteigerungs- und Verdrängungspolitik.
deutsche-wohnen-protest.de

Kreuzberg: BOSS&U – Mieterbündnis Otto Suhr Siedlung & Umgebung
gemeinsamgegenhohemieten@gmx.de facebook.com/OttoSuhrSiedlung

Erfolgsbeispiele des Widerstands

Auch wenn sich mensch angesichts Modernisierungsankündgung, der Kündigung, einer Mieterhöhung oder gar der Räumungsklage ohnmächtig fühlen mag, als Nachbarschaft oder Initiative organisiert, kann viel erreicht werden, das alleine kaum zu schaffen wäre.

  • Bizim-Bakkal – Gemüseladen in der Wrangelstraße
  • Gemischtwarenladen Bantelmann in der Wrangelstraße
  • Bäckerei Filou – in der Reichenberger Straße
  • Kinderladen Bande in der Oranienstraße
  • Ganesa Spätkauf in der Liegnitzer Straße
  • Änderungsschneiderei Kabacaoglu in der Oranienstraße
  • Buchladen Kisch & Co in der Oranienstraße

Auch viele Mieter*innen, wie die auf Seite 4 erwähnte Familie, aus der Lübbener Straße und zahlreiche Mieter*innen in den Häusern, bei denen gemeinsam für das kommunale Vorkaufrecht gestritten wurde, konnten durch ihren eigenen Mut und die organisierte Unterstützung und Solidarität der Nachbar*innen in ihren Wohnungen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =